Bitte warten...

Urheberrechtsverletzungen:



Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Inhalte von Livestreams gegen Urheber- oder Nutzungsrechte verstoßen, dann kontaktieren Sie in erster Linie den Veranstalter. Sollten Sie diesen nicht erreichen, dann melden Sie bitte den mutmaßlichen Verstoß uns und senden Sie die Beschwerde an info@streamdust.tv. Wir werden dann mit unserer Rechtsbetreuung eine Prüfung Ihrer Beschwerde durchführen und mit dem Veranstalter in Kontakt treten.

Bitte beachten Sie aber, dass nicht alle Inhalte, die Sie vielleicht als strittig empfinden, auch notwendigerweise gegen unsere AGB oder gegen Urheber- oder Nutzungsrechte verstoßen. Dennoch bitten wie Sie, dass Sie, wenn Sie auf einen Livestream stoßen, dessen Beschreibung oder Inhalt bedenklich ist, uns darüber in Kenntnis setzen. Wir prüfen jeden einzelnen Fall und ergreifen, wenn notwendig, weitere Maßnahmen.


Unzulässige Inhalte:

Streamdust achtet sehr darauf, dass die Inhalte Ihrer Livestream-Veranstaltung unseren AGB entsprechen. Inhalte in Livestreams, die deutlich gegen unserer AGB verstoßen, werden sofort gestoppt, gelöscht und das dazugehörige Benutzerkonto wird gesperrt.

Inhalte, die: gegen strafrechtliche Vorschriften verstoßen, die Rechte Dritter verletzen, Inhalte, die rassistisch, sexistisch, pornographisch, gewaltverherrlichend sind oder religiöse Gefühle verletzen, werden auf unserer Plattform nicht geduldet. Einreichung einer Beschwerde, nach dem „Takedown“ Prinzip: Sollten Sie ernsthafte Bedenken gegen Livestreams haben, die gegen unsere AGB oder gegen Urheber und Nutzungsrechte Dritter verstoßen, bitten wir Sie uns den mutmaßlichen Verstoß mitzuteilen.


Um entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, benötigen wir folgende Informationen:

1. Ihre Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer, Email-Adresse)
2. Eindeutige Informationen, die uns dabei helfen festzustellen, dass gegen Urheber- oder Nutzungsrechte verstoßen wird.
3. Die Kontaktdaten des mutmaßlichen Rechteinhabers. Des Weiteren Informationen, die von behördlicher Seite klar den Rechteinhaber an den Medieninhalten definieren.
4. Eine persönliche Stellungnahme, dass der Livestream oder die Videos gegen Urheber- und Nutzungsrechte verstoßen und eine eidesstattliche Versicherung, dass Sie der Urheber bzw. rechtmäßiger Vertreter des Rechteinhabers sind.
5. Der Antragsteller für das „Takedown“ Prinzip muss die Beschwerde mit einer elektronischen oder physischen Unterschrift unterschreiben.
6. Der Antrag für das „Takedown“ Prinzip wird nur bearbeitet, wenn alle Angaben vollständig sind.

Nachdem Ihr Antrag bei uns eingereicht worden ist, wird er von unserer Rechtsbetreuung hinsichtlich der Richtigkeit Ihrer Angaben geprüft. Sollte der Livestream oder das Medienprodukt gegen Nutzungs- und Urheberrecht verstoßen, wird der entsprechende Veranstalters informiert und der Livestream gestoppt oder das Videomaterial von unserer Plattform entfernt.